Im DUDEN (Bd. 1) wird evangelikal definiert als die unbedingte Autorität des Evangeliums vertretend. Diese Definition weist in die richtige Richtung, ist aber nicht konkret genug. Als evangelikal sind Christen zu bezeichnen, die die Bibel als letztgültige Autorität für Glauben und Leben betrachten. Kirchliche Traditionen auf der einen Seite und Bibelkritik auf der anderen Seite werden von den Evangelikalen als nicht bindend und unsachgemäß abgelehnt. Da es Evangelikale in vielen Konfessionen gibt, ist die Evangelikale Bewegung (EB) eine überkonfessionelle Bewegung.

Herausgefordert von Bibelkritik und Säkularisierung haben sich im protestantischen Raum Deutschlands seit Mitte der sechziger Jahre des 20. Jahrhunderts drei theologisch konservative Strömungen zusammengefunden, um für den Erhalt biblisch-christlicher Werte in Kirche und Gesellschaft einzutreten. Die Christen dieser drei Strömungen, die zunächst als Pietisten und Biblizisten galten, übernahmen infolge verschiedener Begegnungen mit US-amerikanischen Evangelicals die Selbstbezeichnung evangelikal, um dadurch ihre weltweite Verbundenheit mit allen biblisch geprägten Gläubigen zu erkennen zu geben.

Wichtige Lebensäußerungen der EB sind u.a. die Gebetswoche der Evangelischen Allianz, an der jeweils Anfang Januar etwa 500.000 Menschen im deutschsprachigen Raum teilnehmen, und die ProChrist-Evangelisationen, die von einem zentralen Veranstaltungsort in über 1000 weitere Orte in zahlreichen europäischen Ländern übertragen werden.

Die deutsche EB hat, wie bereits angedeutet, drei Hauptgruppen ausgebildet: Die Allianz-Evangelikalen, die Bekenntnis-Evangelikalen und die Pfingst-Evangelikalen. Zu ihnen ist seit etwa 1985 eine vierte Gruppe hinzugekommen: die unabhängigen Evangelikalen. Die Gesamtzahl dieser vier Gruppierungen wird auf etwa 1,3 Millionen geschätzt. Weltweit wird die Zahl der Evangelikalen mit über 600 Millionen angegeben, also knapp 10 % der Weltbevölkerung.


Literatur zum Thema Evangelikale Bewegung:

A History of Evangelicalism:People, Movements and Ideas in the English-Speaking World, Downers Grove: IVP. 2004-2017. (5 Bände).

Bäumer, Rudolf u. a. (Hgg.). 21981. Weg und Zeugnis. Bekennende Gemeinschaften im gegenwärtigen Kirchenkampf 1965-1980. Bad Liebenzell: Verlag der Liebenzeller Mission.

Barclay, Oliver. 1997. Evangelicalism in Britain 1935-1995: A Personal Sketch. Leicester: InterVarsity.

Bauer, Gisa. 2012. Evangelikale Bewegung und evangelische Kirche in der Bundesrepublik Deutschland. Geschichte eines Grundsatzkonflikts (1945-1989). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Bebbington, D. W. 1989. Evangelicalism in Modern Britain: A History from the 1730s to the 1980s. London: Unwin Hyman.

Betz, Ulrich u. a. (Hgg.). 1991. Zwischenbilanz. Evangelikale unterwegs zum Jahr 2000. Stuttgart: Geschäftsstelle der Deutschen Evangelischen Allianz.

Beyerhaus, Peter. 2015. Christliches Zeugnis in unserer Zeit. Der Glaubenskampf der Bekennenden Evangelischen Gemeinschaften in Deutschland. Band 1. Nürnberg: VTR.

Bonkhoff, Bernhard H. (Hg.). 1998. Weg und Zeugnis. Dokumente und Texte der Bekenntnisgemeinschaften zur kirchlichen Zeitgeschichte 1980-1995. Lahr: St. Johannis.

Busch, Roger J. 1995. Einzug in die festen Burgen? Ein kritischer Versuch, die Bekennenden Christen zu verstehen. Hannover: Lutherisches Verlagshaus.

Collins, Kenneth J. 2005. The Evangelical Moment. The Promise of an American Religion. Grand Rapids: Baker.

Durth, K. Rüdiger. 1981. Evangelikale Presse in der Bundesrepublik Deutschland. Wiesbaden: coprint.

Ebertshäuser, Rudolf. 2008. Aufbruch in ein neues Christsein? Emerging Church - Der Irrweg der postmodernen Evangelikalen. Meinerzhagen: Christliche Versandbuchhandlung Bühne.

Eggers, Ulrich / Markus Spieker (Hgg.). 2005. Der E-Faktor. Wuppertal: R. Brockhaus.

Geldbach, Erich. 31986. „Evangelikale Bewegung.“ In: Erwin Fahlbusch u. a. (Hgg.). Evangelisches Kirchenlexikon. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht. Bd.1, 1186-91.

Ders. 2005. „Evangelikale Bewegung.“ In: Harald Baer u. a. (Hgg.). Lexikon neureligiöser Gruppen, Szenen und Weltanschauungen. Freiburg: Herder, 337-344.

Ders. 1984. „EVANGELIKALISMUS - Versuch einer historischen Typologie.“ In: Reinhard Frieling (Hg.). Die Kirchen und ihre Konservativen. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 52-83.

Ders. 1988. „Fundamentalismus.“ In: Bibel und Kirche 43, 97-102.

Guske, Katja. 2014. Zwischen Bibel und Grundgesetz. Die Religionspolitik der Evangelikalen in Deutschland, Wiesbaden: Springer.

Hemminger, Hansjörg. 2016. Evangelikal. Von Gotteskindern und Rechthabern, Gießen: Brunnen.

Hempelmann, Reinhard (Hg.). 1997. Handbuch der evangelistisch-missionarischen Werke, Einrichtungen und Gemeinden. Stuttgart: Christliches Verlagshaus.

Ders. 2006. „Sind Evangelikalismus und Fundamentalismus identisch?“ In: Materialdienst der EZW 1, 4-15.

Ders. 2009. „Evangelikale Bewegungen. Beiträge zur Resonanz des konservativen Protestantismus.“ In: EZW- Texte Nr. 206/2009.

Hermle, Siegfried; Jürgen Kampmann (Hgg.). 2012. Die evangelikale Bewegung in Württemberg und Westfalen. Anfänge und Wirkungen. Bielefeld: Luther-Verlag.

Hille, Rolf. 1992. „Evangelikal.“ In: H. Burkhardt u. a. (Hgg.). Evangelisches Lexikon für Theologie und Gemeinde. Bd.1. Wuppertal: R. Brockhaus, 560-562.

Hinkelmann, Frank. 2014. Die Evangelikale Bewegung in Österreich. Grundzüge ihrer historischen und theologischen Entwicklung (1945-1998). Bonn: Verlag für Kultur und Wissenschaft.

Ders. 2017. Evangelikal in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ursprung, Bedeutung und Rezeption eines Begriffs. Bonn: Verlag für Kultur und Wissenschaft.

Holthaus, Stephan. 1993. Fundamentalismus in Deutschland. Der Kampf um die Bibel im Protestantismus des 19. und 20. Jahrhunderts. Bonn: Verlag für Kultur und Wissenschaft.

Ders. 1997. „Wir brauchen Fundamente! Eine Untersuchung zur Geschichte und zum Erscheinungsbild des protestantischen Fundamentalismus.“ In: idea-Dokumentation 3.

Ders. 2007. Die Evangelikalen. Fakten und Perspektiven. Lahr: Johannis.

Ders. (Hg.). 2011. Die Evangelikalen – wie sie wirklich sind. Daten und Fakten, die jeder kennen sollte, Bonn: Verlag für Kultur und Wissenschaft.

Hunter, James Davidson. 1987. Evangelicalism: The Coming Generation. Chicago: Chicago University Press.

Joest, Wilfried. 1983. „Fundamentalismus.“ In: G. Müller u. a. (Hgg.). Theologische Realenzyklopädie. Bd. 11. Berlin: de Gruyter, 732-738.

Jung, Friedhelm. 42011 [11992]. Die deutsche Evangelikale Bewegung. Grundlinien ihrer Geschichte und Theologie. Bonn: Verlag für Kultur und Wissenschaft.

Ders. 2001. „Neueste Entwicklungen in der deutschen Evangelikalen Bewegung.“ In: Kirchliche Zeitgeschichte 1/2001, 248-260.

Ders. 2004, “Sind christliche Fundamentalisten gewalttätig?” In: Fundamentalismus – Sind bibeltreue Christen Fundamentalisten? (= idea-Dokumentation Nr. 1/2004, S. 19-24); ebenso in: idea-spektrum 42/2001, S. 21-23.

Ders. 2006. “American Evangelicals in Germany – Their Contribution to Church Planting and Theological Education”. In: Southwestern Journal of Theology, Volume 47, Number 1, Fall 2004, 13-24.

Ders. 2007. „US-Evangelikale in Deutschland – ihr Beitrag zu Gemeindebau und theologischer Ausbildung“. In: Jahrbuch für Evangelikale Theologie, 21. Jahrgang, 181-194.

Ders. 2007. Was ist „evangelikal“? Dillenburg: Christliche Verlagsgesellschaft.

Ders. 2011. „Woher kommen sie? Die Geschichte der Evangelikalen“, in: Stephan Holthaus (Hg.), Die Evangelikalen – wie sie wirklich sind. Daten und Fakten, die jeder kennen sollte. Bonn: Verlag für Kultur und Wissenschaft, 17-21.

Ders. 2012. „Die Entstehung der Bekenntnisbewegung ‚Kein anderes Evangelium‘“, in: Siegfried Hermle/ Jürgen Kampmann (Hgg.), Die evangelikale Bewegung in Württemberg und Westfalen. Anfänge und Wirkungen. Bielefeld: Luther-Verlag, 63-73.

Köstenberger, Andreas (Hg.). 2007. Quo Vadis Evangelicalism?, Wheaton: Crossway.

Lambrecht, Oda; Baars, Christian. 2009. Mission Gottesreich. Fundamentalistische Christen in Deutschland. Berlin: Ch. Links Verlag.

Laubach, Fritz. 1972. Aufbruch der Evangelikalen. Wuppertal: R. Brockhaus.

Ders.; Helge Stadelmann (Hgg.). 1989. Was Evangelikale glauben. Die Glaubensbasis der Evangelischen Allianz erklärt. Wuppertal/Zürich: R. Brockhaus.

Lewis, Donald M. 2004. Christianity Reborn: The Global Expansion of Evangelicalism in the Twentieth Century. Grand Rapids: Eerdmans.

Lotz, Denton. 1970. The Evangelization of the World in this Generation: The Resurgence of a Missionary Idea Among the Conservative Evangelicals. Unveröffentlichte Diss. Hamburg.

Marsden, George M. 1980. Fundamentalism and the American Culture. Oxford: Oxford University Press.

Marty, Martin E. (Hg.). 1993. Fundamentalism and Evangelicalism. New York: K. G. Saur.

Noll, Mark A. 1994. The Scandal of the Evangelical Mind. Grand Rapids: Eerdmans.

Ders. 2000. Das Christentum in Nordamerika. Kirchengeschichte in Einzeldarstellungen IV/5. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt.

Ders. 2001. American Evangelical Christianity: An Introduction. Oxford: Blackwell.

Ders. 2004. The Rise of Evangelicalism. The Age of Edwards, Whitefield and the Wesleys. Leicester: IVP.

Pally, Marcia. 2010. Die neuen Evangelikalen in den USA. Freiheitsgewinne durch fromme Politik. Berlin: University Press.

Dies. 2008. Die hintergründige Religion. Der Einfluss des Evangelikalismus auf die US-amerikanische Politik. Berlin: University Press.

Riesebrodt, Martin. 2005. „Fundamentalismus.“ In: H. Baer u. a. (Hgg.). Lexikon neureligiöser Gruppen, Szenen und Weltanschauungen. Freiburg: Herder, 412-419.

Scheerer, Reinhard. 1997. Bekennende Christen in den evangelischen Kirchen Deutschlands 1966-1991. Geschichte und Gestalt eines konservativ-evangelikalen Aufbruchs. Frankfurt a.M.: Haag + Herchen.

Schnabel, Eckhard J. 22006. Sind Evangelikale Fundamentalisten? Holzgerlingen: Hänssler.

Stadelmann, Helge. 2005. Evangelikales Schriftverständnis. Hammerbrücke: jota Publikationen.

Stiller, Brian C.; Todd M. Johnson; Karen Stiller; Mark Hutchinson (Hgg.). 2015. Evangelicals around the World. A Global Handbook for the 21st Century. Nashville: Thomas Nelson.

Sweeney, Douglas A. 2005. The American Evangelical Story. A History of the Movement. Grand Rapids: Baker.

Tidball, Derek J. 1999. Reizwort evangelikal. Entwicklung einer Frömmigkeitsbewegung. Stuttgart: Christliches Verlagshaus.

Voigt, Karl Heinz. 1990. Die Evangelische Allianz als ökumenische Bewegung. Stuttgart: Christliches Verlagshaus.

Webber, Robert E. 2002. The Younger Evangelicals. Facing the Challenges of the New World. Grand Rapids: Baker.

Wells, David F. 1993. No Place for Truth or Whatever Happened to Evangelical Theology? Grand Rapids: Eerdmans.

 

Weiterhin sind die Artikel der theologischen Lexika auf die Stichwörter evangelikal, evangelikale Bewegung hin zu befragen.

© 2018 Dr. Friedhelm Jung